Klassische Jüdische Tour

Klassische Jüdische Tour

Drei bis fünf Stunden Treffpunkt Ihrer Wahl Ihre Privatgruppe

Klassische jüdische Tour

Eine Reise durch die Zeit ins jüdische Leben in Berlin vor, während und nach dem Holocaust. Auf diese Tour entdecken wir Stück für Stück die Geschichte einer der interessantesten und erfolgreichsten jüdischen Gemeinden Europas. Einige bedeutende Mitglieder dieser Gemeinde waren Moses Mendelssohn, der Hauptfigur der jüdischen Aufklärungsbewegung, Azriel Hildesheimer, der Begründer der modernen jüdischen Orthodoxie, der berühmte Opernkomponisten Giacomo Meyerbeer, der Industrieller und Politiker Walther Rathenau, der Physiker Albert Einstein und viele Anderen. Auf der Tour besprechen wir die Geschichte diese faszinierende Gemeinde von ihren bescheidenden Anfängen bis zum Höhepunkt im 20. Jahrhundert als auch ihre Zerstörung und Wiederaufbau. 1671 markiert den Anfang der modernen jüdischen Geschichte in Berlin und damit beginnen wir unsere Tour. Wir besprechen auch kurz die alte Geschichte in der mittelalterlichen Zeit. Wenn Sie aber darüber mehr wissen wollen, buchen Sie bitte die vierstündige Version dieser Tours. Wir besprechen den großen Pogrom und die Vertreibung der Juden aus dem ganzen Mark Brandenburg in Jahr 1573 und wie die Niederlassung der Juden im Mark im Jahr 1671, nach fast 100 Jahren, wieder erlaubt wurde. Wir sehen die Überreste der 1714 erbaute Heidereutergasse Synagoge, bekannt als die alte Synagoge, und besprechen die Geschichte dieser Ort. Neben der Reste der alten Synagoge ist auch ein Denkmal der Frauenprotest an der Rosenstraße. Dieses Denkmal ist den nicht jüdischen Frauen jüdischer Männer gewidmet, die da während der Transporten der Juden in den Konzentrationslager zur Befreiung ihren Männer protestiert haben. Wir werden die historischen Ereignisse besprechen als auch die Hintergründe der Entstehung dieses Denkmals in Ostberlin teilweise noch vor der Wende. Wir gehen dann weiter mit der chronologischen Narrativ und sehen gleich daneben das von Micha Ulman errichtete Denkmal zu dem Philosoph Moses Mendelssohn. 1729 geboren, kam der junge Moses 1743, im Alter von 14 Jahren, nach Berlin und wurde schon in der Mitte der 1750er Jahren zu einem der Hauptfiguren der Berliner Aufklärungsbewegung. Diese Bewegung gab den Anlass zum Prozess der Integration und Assimilation der Juden in der Deutschen Gesellschaft. Unser Tour geht weiter und wir besprechen die große Migrationswelle der Juden aus Ostpreußen, Polen und auch aus Russland nach Deutschland und besonderes nach Berlin am Ende der 19t. und Beginn der 20. Jahrhundert. Wir sehen was von der damaligen Scheuenenviertel geblieben ist, der Stadtviertel wo die Ostjuden, wie sie genannt wurden, siedelten. Wir gehen in den Hackeschen Höfen und besuchen das Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt, der zur NS Zeit vielen seiner jüdischen Arbeiter vom Tot in der Konzentrationslager zu retten versucht hat. Otto Weidt ist auch von Yad-Vashem als Gerechte unter der Nationen geehrt wurde. Wir sehen die Große Hamburger Straße, wo der älteste jüdische Friedhof Berlins war, wo auch der Philosoph Moses Mendelssohn und noch einige bedeutende Figuren begraben sind. Daneben stand das erste Altenheim der Jüdische Gemeinde Berlins, das ab August 1942 der Hauptsammellager vor der Deportation war. Wir sehen auch das Jüdische Gymnasium, das aus dem ersten jüdische Schule in Berlin entwickelte. Wir sehen noch einige Denkmäler in der Umgebung und enden unsere Tour an der Neuen Synagoge, die gleichzeitig der Erfolg und die Assimilation der Berliner Juden und auch die Zerstörung dieser Gesellschaft nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten repräsentiert.

Was sehen wir?*

  • Die Reste der Alte Synagoge.
  • Das Denkmal am Ort von Moses-Mendelssohns-Haus. 
  • Das Frauenprotest Denkmal an der Rosenstraße.
  • Die Hackesche Höfe.
  • Das Otto Weidt Museum.
  • Der jüdische Friedhof in der Große Hamburger Street.
  • Die ehemalige Schule für jüdische Junge, heute das jüdische Gymnasium.
  •  Das fehlende Hause/Missing House Denkmal. 
  • Die Neue Synagoge.

*  Das ist unsere empfohlene Route. Wir besprechen das mit Ihnen und wir entscheiden dann zusammen über den exakten Plan. 

Erweiterung und Tour Varianten

Wir bieten Ihnen auch eine vierstündige Version dieser Tour.

Wenn wir 4 Stunden haben, können wir mehr Zeit für die jüdische Geschichte der mittelalterlichen Zeit widmen. Dazu kommen auch andere Themen und mehrere Stationen, die wir besuchen können.

  • Der große Judenhof – wo die Juden in der mittelalterlichen Zeit siedelten (sehr wenig davon geblieben ist aber die Geschichte ist sehr interessant).
  • Das Nikolaiviertel und die Geschichte von Heine Veitel Ephraim, der Hofjude von Friedrich der Große.
  • Der Standort von Kaufhaus Nathan Israel und die Geschichte von Wilfried Israel, der vielen Juden von den nationalsozialistische Verfolgung rettete.
  • Die ehemalige jüdische Mädchenschule.
  • Das ehemalige jüdische Krankenhaus und später Kinderheim Bet Ahawa. 
  • Das St. Hedwig katholische Krankenhaus und die Geschichte von Bernard Lichtenberg.
  • Der verlassene Raum Denkmal.

Der Klassische jüdische Tour und dazu ein Besuch der ehemalige Güterbahnhof Grunewald. Vom Gleis 17 dieses Bahnhofs wurden viele Deutsche Juden in den Konzentration- und Todeslager deportiert.  Am Ort sind einige bewegende Denkmäler, besonderes das Hauptdenkmal am Gleis 17 selbst.

Ein Besuch in Grunewald erlaubt uns die komplette Geschichte der Deportationen zu erzählen als auch die verschiedenen Wege der Vergangenheitsbewältigung  in der BRD zu diskutieren.

Notiz: Ein Besuch in Grunewald kann man auch als ein gesonderter Tour buchen. Nehmen Sie Kontakt mit uns und wir beraten Ihnen gern.

Bedingt von Zeit und Interesse, können wir den Tour-plan ändern und mehrere Stationen miteinbeziehen. Bitte kontaktieren Sie uns und wir beraten Ihnen gern,

Die folgenden Orte sind oft gefragt und können nach Wunsch in dem Tour integriert werden:
  • Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas. **
  • Das Bücherverbrennung Denkmal im Bebelplatz. **
  • Das Kindertransport Denkmal und die Geschichte der Kinder, die nach der Kristallnacht nach England geschickt wurden.
  • Der Hausvogteiplatz und die Geschichte der jüdischen Mode Industrie.
  • Der jüdische Friedhof Weißensee.
  • Der jüdische Friedhof Schönhauser Allee.

Sehen Sie bitte auch andere jüdische Rundgänge in unseren Liste. Es gibt noch mehrere Optionen.

** Inklusive in unseren Berlin Highlights Tour.

Kosten & Gebühren

Im Preis sind alle Gebühren und MwSt inklusive. Was ist nicht inklusive? ÖPNV Tickets, Essen und Getränke, und Tips für die Guides.

Flexibl

Wir holen Sie von der Lobby Ihres Hotels oder von jedem beliebigen Treffpunkt Ihrer Wahl ab. Auch die Startzeit ist frei von Ihnen wählbar.

Stornierungsbedingungen

Mehr als 7 Tage vor dem Tour - volle Erstattung. 3 bis 6 Tage vor dem Tour - 50% Erstattung. Weniger als 72 Stunden vor der Tour - keine Erstattung.

Einfach & Sicher

Wir akzeptieren Visa und Mastercard Kreditkarte als auch Zahlungen per PayPal oder Banküberweisung.

Preis Tabelle

Folgenden Optionnen stehen Ihnen für diesen Tour zur Verfühgung

Klassiche jüdische Tour
Das alte Scheunenviertel und Spandauervorstadt
€180
  • 3 Stunden
  • Abholung am Hotel
  • Zu Fuß bzw. mit ÖPNV
Tour Option #1
Erweiterte Klassische Tour
€230
  • 4 Stunden
  • Abholung am Hotel
  • Zu Fuß bzw. mit ÖPNV
Tour Option #2
Klassische Tour und Gleis 17
€280
  • 5 Stunden
  • Abholung am Hotel
  • Zu Fuß bzw. mit ÖPNV